Warten.

Arendal. Vor einem knappen Jahr haben wir eine Webasto Warmwasserheizung eingebaut. Nachdem sie nun ausgefallen ist, haben wir hier in Norwegen festgestellt, dass die Heizung mit Bordmitteln nicht reparierbar ist. Nur ein Techniker mit PC und der richtigen Software kann sie wieder in Gang bringen. Jetzt warten wir in Arendal auf das Ersatzteil, das aus Dänemark kommt. Die Vielzahl von Sensoren in allen möglichen Systemen an Bord ist eigentlich für Hochseesegler nicht geeignet, weil in aller Regel unterwegs nicht reparierbar. Genau da liegt auch mein Problem mit Lithium Batterien, in der Steuerung sind einfach zu viele Sensoren. Übrigens: kein schlechter Platz zum Warten hier in Arendal .

{CAPTION}

Categories: Uncategorized

Mondsüchtig

Lillesand. Jeden Abend diese norwegische Lightshow. Fantastisch. Wir werden morgen weiter nach Nordosten laufen, nach Grimdstad, und dann weiter nach Arendal wo unsere Webastoheizung repariert werden soll. Noch klären Webasto Norway und Webasto Deutschland miteinander wie der Garantiefall abgewickelt werden soll. Sea U Bert
{CAPTION}

Categories: Uncategorized

Ankerbucht

Nicht weit von Kristiansand, der Olavsund, mit Autogramm der letzten beiden Könige an der Felswand. Wir waren schon öfter hier. Fast Vollmond gestern. {CAPTION}

{CAPTION}

Categories: Uncategorized

Nightview

So sieht s nachts im Ruderhaus bei uns aus. Von den Instumenten schalten wir noch so viel wie möglich aus. Sea U Marlene und Bert
{CAPTION}

Categories: Uncategorized

Festlegung.

Lindesnes. Dies ist unser Lieblingsleuchtturm, das haben wir heute festgelegt. Ihm war’s recht. Morgen, am Freitag, gehen wir weiter nach Nordost, in die Nähe von Kristiansand.

Sea U Marlene und Bert
{CAPTION}

Categories: Uncategorized

Under.

Baly, Norwegen. Dies ist kein abgesoffener Container, sondern eins der teuersten Restaurants Norwegens. Es heißt ‘Under’. Wer also mal 400 – 500 Euro für ein Abendessen über hat, sollte nach Baly fahren.

Sea U

Marlene + Bert

Categories: Uncategorized

Rund Lindesnes

In See. Ein schönes Kap, aber nicht immer so gemütlich wie heute. Später sind wir dann besonders schnell gesegelt, 1,6 kn. Aber dann gab s einen gemütlichen Klönschnack mit meinem Kollegen, dem Port Officer Südnorwegen, Jürgen Wulf.
{CAPTION}

{CAPTION}

{CAPTION}

Categories: Uncategorized

Flekkefjord …

… gefällt uns wieder gut, auch wenn unser Lieblingscafe gestern wegen Corona schließen musste! Hübsche Häuser im Holländer Viertel. Schwunghaften Handel mit Eichenholz, Steinen und Hummern trieben die Holländer hier bis zum 17. Jahrhundert. Wir werden uns hier in der Gegend noch etwas herumtreiben. Freunde mit ihrer Segelyacht Noe sind auf dem Weg hierher, die Liese ist schon einen Fjord weiter. Zufall, hatten sich doch alle drei Schiffe im letzten Jahr in Båly bei Lindesnes getroffen.
Sea U M&B
{CAPTION}

{CAPTION}

Categories: Uncategorized